top of page

Wie gut ist der Gullfoss (Equalizer) von Soundtheory?

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Das Thema "Künstliche Intelligenz" macht auch vor der Musikproduktion keinen Halt. Die Firma Soundtheory spezialisiert sich bei der Entwicklung von Plugins in der Musikproduktion auf das Thema "KI" und hat mit Gullfoss einen intelligenten Equalizer herausgegeben, der sowohl im Mixing als auch im Mastering benutzt werden kann. Es ist wohlgemerkt das erste Produkt der Firma Soundtheory, das für den Markt bzw. für Tonstudios entwickelt wurde. Wie gut Gullfoss von Soundtheory ist, wird dir im nachfolgenden Testbericht aufgezeigt.


Testbericht Gullfoss Soundtheory

Die Firma Soundtheory


Die Firma Soundtheory existiert seit dem Jahr 2016 und hat seinen Sitz in London. Die Gründer Andreas Tell und David Pringle haben sich mit ihrerm Unternehmen das Ziel gesetzt, innovative Software für die Musikproduktion zu entwickeln. Der Beginn wurde mit dem Plugin Gullfoss gemacht, das mittels Algortihmen in Echtzeit Audiosignale analysiert und automatisch Frequenzoptimierungen vornimmt.



Benutzerfreundlichkeit und Design


Wie der Screenshot von Gullfoss zeigt (siehe unten), ist ein sehr minimalistisches bzw. aufgeräumtes Design vorhanden. Die Optik wirkt futuristisch bzw. modern und die Farbauswahl wurde ebenso optimal ausgewählt, da die Bedienelemente sowie die Echtzeit-Veränderungen hervorragend zu erkennen sind. Das Plugin kommt mit wenigen Reglern aus, die allesamt hervorragend platziert wurden. So ermöglicht Gullfoss ein intuitives Arbeiten, das kein langes Suchen von einzelnen Funktionen erfordert. Die rot markierten Felder im Screenshot unterstreichen nochmals, dass die einzelnen Bereiche des Equalizers sehr ordentlich und übersichtlich platziert wurden, sodass ein angenehmes Arbeiten im Tonstudio ermöglicht wird.

Review Soundtheory Gullfoss Plugin

Funktionen


Wie bereits zu Beginn dieses Testberichts beschrieben, ist Gullfoss ein intelligenter Equalizer, der sowohl im Mixing als auch im Mastering genutzt werden kann. Die Hauptregler sind oberhalb der Visualisierung der Frequenzen platziert worden und können ohne Probleme betätigt werden. Mit der Funktion Recover werden Frequenzen hervorgehoben, die im Audiosignal verloren gegangen sind. Im Gegensatz dazu ist es möglich mit dem Regler Tame prägnante Frequenzen zu reduzieren und abzuschwächen. Das Zusammenspiel von Recover und Tame stellt somit die Hauptaufgabe von Gullfoss dar, da es zu einer Ausbalancierung des Audiomaterials kommt. Die Funktion Bias entscheidet darüber, ob in diesem Zusammenspiel mehr Frequenzen hervorgehoben (Recover) oder abgeschwächt (Tame) werden sollen, wodurch eine komplette Kontrolle dieser Balance für den Benutzer gewährleistet wird. Ein weiterer Regler im Gullfoss ist Brighten, der dafür sorgt, dass Signale im hohen Frequenzbereich angehoben werden. Folglich wird das Audiomaterial "luftig" und mit mehr Glanz veredelt. Die Funktion Boost führt zu einer Anhebung der Gesamtlautstärke des Audiomaterials. Die Frequenzen werden im Rahmen von Boost so bearbeitet, dass kein Qualitätsverlust ausgelöst wird. Eine weitere wichtige Funktion von Gullfoss ist, dass man das Spekturm der Frequenzen so einschränken kann, dass nur ausgewählte Frequenzbereiche bearbeitet werden, was in manchen Situationen im Mix sehr hilfreich ist.

Alles in allem bietet Gullfoss alle Funktionen eines dynamischen Equalizers, um volle Eingriffskontrolle über ein Audiosignal zu erlangen. Die Echtzeit-Darstellung ist eine wunderbare Lösung, um Prozesse live anzuzeigen und Audioergebnisse mit dem Gullfoss im Musikstudio zu perfektionieren.



Klangergebnisse


Dieses Plugin von Soundtheory setzt einen absoluten Meilenstein in der Produktsparte der Equalizer. Mit wenigen Schritten kommt es sofort zu einer Analyse und Ausbalancierung des Audiomaterials. Zwar ist es leicht, das Plugin zu bedienen, dennoch sollten Kenntnisse in der Tontechnik vorhanden sein, damit man versteht, was Gullfoss tut und welche Frequenzen dynamisch bearbeitet werden.

Die Klangergbnisse von Gullfoss sind für den ersten Produktionsschritt im Rahmen eines Equalizers phänomenal, wobei in den Testergebnissen mit einem zweiten Equalizer ohne künstliche Intelligenz verfeinert und nachjustiert wurde. Nach der Bearbeitung mit Gullfoss hören sich Stimmen transparenter und klarer an. Auch werden diese "luftiger", wodurch sich das Signal auch direkt professioneller anhört. Mit diesem Equalizer von Soundtheory werden in kurzer Zeit sehr gute Ergebnisse im Mixing und Mastering erreicht.



Preis-Leistungs-Verhältnis


Die UVP von Gullfoss liegt bei 180 Euro. Die Benutzeroberfläche und das Design sind zukunftsorientiert und bieten ein sehr angenehmes Arbeiten im Tonstudio. Das aufgeräumte Design und die Farbauswahl lassen den Anwender direkt zu verstehen geben, wie das Tool zu bedienen ist und welche Frequenzen der Equalizer bearbeitet. Die Klangergebnisse sind atemberaubend und schon nach wenigen Einstellungen fängt Gullfoss an, das Audiomaterial so zu bearbeiten, dass es sich direkt qualitativer anhört. Alles in allem lohnt sich der Kauf von Gullfoss allemal und ist ein treuer Begleiter, wenn es um die Ausbalancierung von Frequenzen in einem Audiomaterial geht.

Es bleibt spannend, welche Plugins noch in Zukunft von Soundtheory herausgegeben werden, denn mit Gullfoss wurde bereits mit dem ersten Plugin ein sehr hohes Niveau erzielt. Eine uneingeschränkte Empfehlung ist nach einer ausgiebigen Testphase im Tonstudio auszusprechen.



Comments


bottom of page